Das Atelier Kalela

Das Wildnisatelier des finnischen Nationalkünstlers Akseli Gallén-Kallela gehört zu den größten Blockhäusern Finnlands aus dem 19. Jh., dessen ursprünglicher Rahmen noch steht.  
Das Atelier liegt mitten in einem Kieferwald in der Ortschaft Ruhala, am See Ruovesi.  Die Grundfläche des Gebäudes misst 18 x 16 Meter mit einer Firsthöhe von 13 Metern. Als Material wurde massive ausgedorrte Kiefer eingesetzt, die beständiger als frisches Holz, aber auch mühsamer zu verarbeiten ist.

Kalela ist ein Monument der architektonischen Genialitet von Gallén-Kallela, aber zugleich ein Denkmal für die dreizehn Schreiner aus der Gegend, die das Atelier in nur einem Jahr ausschließlich unter Zuhilfenahme von Äxten, Sägen und einem enormen Einfallsreichtum erbauten.

Kalela wurde entworfen, um sowohl als Künstleratelier als auch als Familienwohnung genutzt zu werden. Es ist der wahr gewordene architektonische Jugendtraum von Gallén-Kallela, der anhand von eigenhändigen Zeichnungen des Künstlers in den Jahren 1894 und 1895 errichtet wurde. Im Atelier Kalela entstanden die berühmten Bilder, Holzgravuren, Ätzungen und Glasmalereien zur Illustration des finnischen Nationalepos Kalevala sowie die ersten finnischen Designprodukte.

Kalela ist vorläufig geschlossen.

Tourismusinfo Ruovesi im Juni, Juli und August täglich von 11.00 bis 18.00 Uhr geöffnet, Tel. +358 44 787 1388,
E-Mail: matkailu(at)ruovesi.fi. Wir bedienen Sie gern in englischer Sprache.